Raiffeisenbank Erkelenz eG führt 3G-Regel in der Beratung ein

Kein Nachweis für Service- und SB-Bereiche notwendig

Erkelenz - Wer einen persönlichen Beratungstermin in einer der Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Erkelenz eG wahrnehmen möchte, wird ab Montag, 17. Januar 2022, gebeten, seinen
Impfstatus oder Genesenen-Nachweis (max. 6 Monate alt) vorzuzeigen. Alternativ kann vor Beginn des persönlichen Beratungsgesprächs auch ein negativer Bürgertest vorgelegt werden, der
nicht älter als 24 Stunden ist.

„Viele alltägliche Service- und Beratungswünsche bieten wir per Telefon unter 02435 981-0 oder
auf digitalem Wege an“, erklärt Ulrich Lowis, Vorstand. „Durch die Einführung von 3G senken wir
deutlich die Infektionsgefahr für unsere Kundinnen und Kunden sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei steht die Gesundheit aller Beteiligten im Mittelpunkt unseres Handelns“, so
Lowis.

Für den Besuch am Serviceschalter oder die Nutzung der SB-Geräte wie Kontoauszugsdrucker, Überweisungsterminal oder Geldautomat gilt die Raiffeisenbank Erkelenz eG 12. Januar 2022
3G-Regelung nicht. Nach wie vor ist aber das Tragen einer medizinischen Maske bei Betreten der
Bankstellen und der SB-Bereiche Pflicht. Ebenso wird gebeten, die Abstands- und Zutrittsregeln zu beachten und einzuhalten.