Langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet

Erkelenz. Gleich sieben langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Erkelenz eG gingen im vergangenen Jahr in den wohlverdienten Ruhestand oder in die Passivphase der Altersteilzeit. In einer gemeinsamen Feierstunde wurden sie jetzt von Vorstand, Betriebsrat und Kollegen verabschiedet.

Vorstand Walter Steinbusch fand in seiner Laudatio zu jedem die passenden Worte. „Insgesamt verlässt und mit Ihnen ein Know-how von 289 Berufsjahren“, fasste er zusammen. Im Namen des Vorstands und der Kollegen bedankte er sich für die Treue zum Unternehmen. „Dies ist heute nicht mehr selbstverständlich.“

Gisela Coenen schied am 30. April nach 47 Jahren im Dienst der Raiffeisenbank aus. Ihre Ausbilung begann sie am 1. August 1971 bei der Spar- und Darlehenskasse Randerath. Bis zum Eintritt in ihren Ruhestand war sie im Zahlungsverkehr und Rechnungswesen tätig.

Auf 37 Jahre kann Willi Trebels zurückblicken, der am 30. Juni in die Passivphase der Altersteilzeit eintrat. Trebels dürfte vielen Kunden der Bank noch von seiner Tätigkeit als Geschäftsstellenleiter in Erinnerung sein. Ab 1982 war er hier eingesetzt. Über die Marktbereichsleitung wechselte er 2003 in die Vertriebssteuerung, wo er bis zum Schluss als Vertriebsleiter tätig war.

Am 31. August wechselten Katharina Stumm und Hans-Josef Fuhs in den verdienten Ruhestand. Am 1. August 1971 begann Katharina Stumm ihre Ausbildung bei der Spar- und Darlehenskasse Brachelen. Hier war sie – mit Ausnahmen familiär bedingten Pausen – in all den Jahren im Einsatz. Fuhs kam 1998 zur Raiffeisenbank und war zunächst als Mitarbeiter in der EDV-Organisation tätig. Der Bereich der elektronischen Bankdienstleistungen wurde immer umfangreicher wurde, sodass Fuhs als Spezialist in diesem Bereich zum Ansprechpartner für die Kunden der Bank wurde.

Birgit Seifert und Willi Thelen verabschiedeten sich am 31. Oktober. Beide waren in verschiedenen Geschäftsstellen tätig. Seifert war insgesamt 20 Jahre für die Raiffeisenbank tätig. Am 1. Juli 1981 begann Thelen seine Ausbildung bei der Bank. In den letzten Jahren war seine Hauptaufgabe die Führung der Hauptkasse in der Hauptstelle Lövenich.

Für Norbert Timmermanns endete die Tätigkeit nach 45 Jahren am 30. November. Timmermanns begann seine Ausbildung am 1. September 1974. Danach war er zunächst als Kundenberater in verschiedenen Geschäftsstellen tätig. 1979 wechselte er in die Kreditabteilung, die er seit 2001 bei zu seinem Ausscheiden verantwortungsvoll leitete.

Auf dem beigefügten Bild sehen sie: Hintere Reihe von links: Norbert Timmermanns, Hans-Josef Fuhs und Willi Thelen Vordere Reihe von links: Gisela Coenen, Birgit Seifert und Katharina Stumm - Willi Trebels fehlt.