Monika Blankenberg Kabarett „Altern ist nichts für Feiglinge – Jung bleiben!“

Erkelenz. Mit hochklassigem Kabarett, dargeboten von Hildegart Scholten aus Köln. endete das dritte Jahr von „Kultur in der Bank“ der Raiffeisenbank Erkelenz, mit bestem Kabarett von Monika Blankenberg beginnt das vierte Jahr. In dem Wissen, dass die von Marketingleiter Thomas Brockers ausgewählten Künstler mit Spitzenleistungen aufwarten, finden sich immer mehr Besucher zu den Veranstaltungen in der Hauptstelle Lövenich ein. Fast alle Abende der Kulturreihe mit Kabarett, Lesungen und Musik sind ausverkauft. Auch in Künstlerkreisen hat sich herumgesprochen, dass das Kulturprogramm der Raiffeisenbank Erkelenz zu einer hochklassigen und publikumswirksamen Reihe geworden ist, an der jeder Künstler gerne einmal teilnehmen möchte. „Inzwischen werden wir von Anfragen geradezu überhäuft“, erläutert Brockers, der auch in diesem Jahr wieder die Qual der Wahl hatte bei der Zusammenstellung von „Kultur in der Bank“. Zum Auftakt des vierten Jahresprogramms präsentiert die Raiffeisenbank erneut eine Kabarettistin, die den Sprung vom Rhein ins Erkelenzer Land wagt und sich dem aufgeschlossenen und kritischen Publikum stellt: Am Donnerstag, 6. Februar, gastiert um 19.30 Uhr in Lövenich die Kölner Kabarettistin Monika Blankenberg mit ihrem Programm „Altern ist nichts für Feiglinge – Jung bleiben!“

Nacheigenen Angaben stand die Junggebliebene im zarten Alter von vier Jahren erstmals auf einer Bühne und zwar im Ostermannsaal in Köln, wo sie anlässlich einer karnevalistischen Weihnachtsfeier ihre ersten Weihnachtsgedichte vortrug. Da hatte der Alterungsprozess, der schon nach der Geburt in der Wiege beginnt, gerade langsam Fahrt aufgenommen, um dann in der Mitte des Lebens rasant Fahrt aufzunehmen, wie die Kabarettistin aus eigenem Erleben erfuhr. Dem Prozess kann man nur mit Mut begegnen: „Altern ist nichts für Feiglinge!“ Um jung zu bleiben, muss die Lebensfreude gestärkt werden. Monika Blankenberg weiß das und verpackt ihre Ratschläge an alle Betroffenen aller Generationen in Beiträge voller Lebensweisheit und Humor. „Dieses Programm entstand ganz sicher aus den herrschenden gesellschaftlichen Zwängen und Missständen“, berichtet die Kabaretistin. „Ich finde es nicht normal, dass ganz speziell wir Frauen eine ständige dreifach Diskriminierung (Geschlecht – Alter – Aussehen) hinnehmen müssen.“ „Altern“ bedeute nichts anderes als „leben“ und sei eigentlich ein normaler Prozess. Nur habe der Jugendwahn des vergangenen Jahrzehnts sehr viel zerstört. Sehr viele Frauen und auch immer mehr Männer seien durch werbewirksame Oberflächlichkeiten verunsichert, rennen zu Schönheitschirurgen und laufen einer Jugend nach, die nicht mehr zurück zu holen ist. Ein Mensch bestehe aber nicht nur aus Oberfläche, sondern aus einer Menge „unsichtbarer“ wundervoller Eigenschaften, die sehr viel bedeutender sind. „Mit meinem Programm möchte ich den Menschen einfach wieder Mut machen zu leben, zu lachen und sich aus den Zwängen zu befreien. Jedes Alter hat seine Vor- und Nachteile. Eine Falte bedeutet Lebenserfahrung und nicht Hässlichkeit.“

Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind ab sofort in allen Filialen der Raiffeisenbank Erkelenz und in der Buchhandlung Viehausen in Erkelenz erhältlich.